Gesunde Ernährung – Bewusst essen und genießen

Marco 2.04.2012 | 11:18 No Comments »
Gesunde Ernährung – Bewusst essen und genießen

Gesunde Ernährung ist eines der wichtigen Alltagsthemen unserer Tage. Manchen geht es dabei um das Erreichen – oder das Halten – ihres Wunschgewichts, anderen generell um eine gesundheitsfördernde Lebensweise. Oft wird dabei jedoch vergessen, dass es dabei nicht nur um „Nahrungsaufnahme“ unter medizinisch-wissenschaftlichen Aspekten, sondern zuallererst um Spaß und Genuss am Essen – und auch am Kochen – geht.

Gesunde Ernährung bedeutet heute längst nicht mehr, dass man um der Gesundheit willen künftig mit Kalorientabellen und Übersichten zu Mineralien und Zusatzstoffen in Supermarkt und Küche steht. Im Zentrum einer gesunden Ernährung, bei der der Genuss nicht verloren geht, steht vielmehr eine abwechslungsreiche und natürliche Kost, in der auch „kleine Sünden“ – das Stück Sahnetorte, Schokolade oder ein Glas Rotwein – legitim sind.

Gesundes Essen – was ist das eigentlich?
Obst, Gemüse, Pasta sind gesund – der leckere Schweinebraten mit der tollen Kruste ist es nicht? Eine derart pauschale Sicht verdirbt vermutlich den meisten bald die Lust an gesundem Essen. Viel wichtiger als die Bewertung von Lebensmitteln als „gesund“ und „ungesund“ ist ihre richtige Mischung. Ein abwechslungsreicher Speiseplan und das richtige Maß bei allen Speisen sind die Grundlage jeder gesunden Ernährung. Eine ideale Basis dafür schafft, wer bei der Änderung seiner Essgewohnheiten Freude am Kochen und dem Experiment mit Nahrungsmitteln, Gewürzen und Rezepten findet. Die Ausgewogenheit und die „Gesundheit“ der runderneuerten „Familienküche“ stellen sich nach einer Übungsphase meist von selber ein.

Wichtig ist dabei vor allem die Verwendung möglichst natürlicher Lebensmittel. Viele Fertigprodukte enthalten künstliche Geschmacksverstärker, versteckten Zucker und/oder versteckte Fette – auf lange Sicht verderben sie oft nicht nur die Figur, sondern auch den natürlichen Geschmack und nehmen damit unterschwellig auch den Spaß am Essen. Frische, saisonale Produkte und Spezialitäten bereichern jeden Speisezettel und verhindern wirksame „langweilige“ Geschmacksroutinen oder eine einseitige Ernährung.
„Gesundheitstraining“ in der Küche – auch Kids haben dabei ihren Spaß
Wer selber kocht und dabei viele Speisen-Varianten ausprobiert, legt auch bei seinen Kindern den Grundstein für eine lebenslang gesunde und genussvolle Ernährung. Die Kids werden übrigens meist sehr erfreut sein, wenn sie in der Küche helfen dürfen und ihre eigenen Speise- und Rezeptideen willkommen sind. Ganz nebenbei lernen sie so auf spielerische Weise neue Lebensmittel kennen, bilden eigene Vorlieben heraus und werden so wahrscheinlich niemals Fastfood-Fans.

Weitere Artikel zu

Ihre Meinung zu diesem Thema